Start

Kuressaare (Arensburg) ist ein Kurort mit vielseitigem, gutem Service sowie mit moderner Infrastruktur und ausgewogener Wirtschaft in sicherer Umgebung. Kuressaare ist ein hoch geschätztes Ferienziel sowohl bei den Esten als auch bei ausländischen Gästen. Das Zentrum hat seinen Charakter bewahren können, und zwar seit den alten Zeiten, als die Stadt die „Perle unter den Kleinstädten Livlands“ genannt wurde. Jedes Jahr besuchen Tausende von Touristen den Ort, der zu den beliebtesten in ganz Estland zählt.

Die wichtigste historische Sehenswürdigkeit ist die Bischofsburg aus dem 14. Jahrhundert, umgeben vom Stadtpark, in dem verschiedene seltene Pflanzenarten wachsen. Die Altstadt ist aufgrund ihrer Architektur hoch geschätzt; hier sind, im Zentrum von Kuressaare, noch ein- und zweistöckige Häuser im klassizistischen Stil erhalten. Kuressaare ist eine sichere Stadt, die sich rasch entwickelt und die Unternehmern wie Urlaubern gute Möglichkeiten bietet. Es ist eine Stadt, in die Sie gern zurückkehren werden und die jeden Gast willkommen heißt. Erste urkundliche Erwähnung von Kuressaare, der Hauptstadt von Saaremaa, im Jahre 1424

Kartiert am 8. Mai 1563
Autonomie: ab dem 1. Oktober 1990
Fläche: 15 km²
Klima: gemäßigtes Meeresklima
Wind: normalerweise südwestliche Winde mit durchschnittlich 6-8 m/s
Durchschnittstemperatur: im Sommer 19°C, im Winter -1°C
Durchschnittstemperatur des Wassers: im Juni 17°, im Juli 18,5°, im August 19°